Sportmundschutz

Um Zahn- bzw. Weichteilverletzungen durch sportliche Aktivitäten zu vermeiden, kann es sinnvoll sein, einen Sportmundschutz während des Trainings zu tragen. Dieser Mundschutz soll auftreffende Kräfte abfangen und das Risiko einer Verletzung minimieren. Unterschieden werden verschiedene Arten von Mundschutzgeräten.

 

Die einfachste Art stellt ein konfektionierter Sportmundschutz dar, der nicht individuell an die eigenen Zahnreihen angepasst werden kann. 
Darüber hinaus gibt es konfektionierte Sportmundschutzgeräte, die aus thermoplastischem Material bestehen und individuell an die Zahnreihen angepasst werden können. Unterschieden werden Modelle, die alleinig im Oberkiefer oder kombiniert in Ober-und Unterkiefer, je nach Sportart,  eingesetzt werden können. Ferner existieren Sportmundschutzgeräte speziell für Bracketträger.

 

Als dritte Möglichkeit ist ein individuell hergestellter Sportmundschutz zu nennen, bei der der Kieferorthopäde Abformungen vom Ober-und/ oder Unterkiefer nimmt. Im Labor werden diese in Gipsmodelle überführt, auf denen die individuellen Schutzschienen hergestellt werden. Ebenfalls werden hier Schienen im Oberkiefer, bzw. kombiniert in Ober-und Unterkiefer unterschieden. Auch bei Patienten, die eine Multibracket-Apparatur tragen, ist diese Art von Schutz anzufertigen.
 Beim Kieferorthopäden sind sowohl die konfektionierten, individuell anpassbaren Schienen als auch die individuell hergestellten Schutzschienen zu erwerben.